Feuriger Scheckenfalter, Roter Scheckenfalter

Wissenschaftlicher Name: Melitaea didyma

Der Feurige Scheckenfalter, manchmal auch Roter Scheckenfalter genannt, ist überall in Europa häufig und weit verbreitet. Er lebt an sonnigen, warmen Waldschlägen, an felsigen Hängen und Heidewiesen, vorwiegend im Hügelland bis zu 2.300 Meter Höhe.

Der Feurige Scheckenfalter erreicht eine Flügelspannweite von 30-40 Millimeter. Die Färbung des Feurigen Scheckenfalter ist sehr variabel. Die Männchen sind tieforange gefärbt und mit schwarzen Flecken besetzt. Die Weibchen sind auf der Oberseite graubraun-orange gefärbt. Auf der Unterseite der Hinterflügel ist die äußere rote Binde, zumindest hinter der Mitte, von schwarzen Halbmondflecken begrenzt und weist zwei orange Binden auf.

Pro Jahr wächst nur eine Generation heran, deren Flugzeit von Mitte Juni bis Mitte August dauert.

Die Weibchen des Feurigen Scheckenfalter legen ihre Eier in Häufchen an die Unterseiten der Futterpflanzen ab. Die Raupen leben von Beginn an solitär. Sie überwintern halbwüchsig mit etwa 10 Millimetern Länge gesellig im Schutz der Futterpflanzen in leeren Fruchtkapseln verschiedener Pflanzen, wie beispielsweise Schlüsselblumen. Die Raupe des Feurigen Scheckenfalter erreicht eine Länge von bis zu 28 Millimeter. Sie sind weiß gefärbt, sind aber mit zahlreiche bläulich schwarzen Linien und Strukturen gezeichnet. Am Rücken tragen sie zwei Reihen von orangen Flecken, aus denen ebenfalls orange Dornen entspringen, deren Spitzen weiß sind. Die Verpuppung erfolgt im Mai, bevorzugt an trockenen Halmen oder an Steinen in Stürzpuppen, die ähnlich wie die Raupen gefärbt sind. Die Raupe ernährt sich von Leinkraut, Ziest, Veronica-Arten, Scabiosen, Artemisa und Wegerich sowie verwandter Pflanzen.

 

Feuriger Scheckenfalter, Roter Scheckenfalter (Melitaea didyma) im Überblick:

Der Feuriger Scheckenfalter, Roter Scheckenfalter (Melitaea didyma) ist ein Tagfalter aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae)