Geräte für den Fang von Schmetterlingen

Für den Fang benötigt der Schmetterlingsfreund diverse Geräte, an denen sich im Laufe der Zeit nur wenig geändert hat. Das Fangen von Schmetterlingen ist auch mit modernster Technologie eine aufwendige Angelegenheit, der man am besten mit einfachen Geräten gewachsen ist, wie sie nachfolgend beschrieben werden.

Schmetterlingsnetz
Vierteiliger, zusammenklappbarer Bügel aus starkem Draht, an einem Stock anschraubbar.

Der Beutel besteht aus feinmaschigem, weichen Tüll, beigefarbig oder besser dunkelgrün gefärbt. Beutel muss konisch zugeschnitten und doppelt so lang sein als der Durchmesser des Bügels. Mit einer 2cm breiten doppelten Einfassung aus festem Stoff wird der Beutel am Bügel befestigt.

Tötungsgläser
Zylindrische Gläser in den Maßen von etwa

  • 4,5 cm Durchmesser und 10 cm Höhe
  • 5,5 cm Durchmesser und 12 cm Höhe
  • 7,5 cm Durchmesser und 13 cm Höhe

Der Kork muss gut schließen. Für mittelgroße und kleine Falter haben sich Weithalsflaschen von 50, 100 oder 150 ml Inhalt oder andere feste Gläser ebenfalls bewährt.

Die Tötung erfolgt mittels Äthyläthanat (sog. "Essigäther"), Chloroform oder Tetrachlorkohlenstoff. Diäthyläther ("Schwefeläther") ist ungeeignet, da die Falter dadurch hart werden. Der Boden des Glases ist 2 bis 3 cm hoch fest mit Watte zu bedecken (am besten ankleben!). In diese jeweils nach Bedarf etwas Tötungsmittel geben, ohne dass jedoch an der Glaswand Flüssigkeit verbleibt, durch die leicht die Fransen und Schuppen der Falter verkleben.

Achtung: "Essigäther" ist feuergefährlich! Auf Exkursionen stets nur kleine Flaschen (30-40 ml Inhalt) bei sich führen!

Die sicherste Tötung erfolgt durch Zyankali- oder Zyannatriumfüllung des Tötungsglases. Beide Stoffe sind starke Gifte und sind nur auf Sondererlaubnis der Polizei zu beziehen. Die Verwendung durch Jugendliche ist ausgeschlossen. Giftgesetze beachten.

Tötungsspritze
Eine Injektionskanüle, die sich mit einer Insektennadel Nr. 0 oder Nr. l leicht reinigen lässt, wird mit festem Zwirn oder dünnem Draht mit einem kleinen Gummischnuller verbunden.

Die Füllung besteht aus Ammoniakwasser (Salmiakgeist), das man nach Zusammendrücken des Gummiteils aus einem kleinen Röhrchen oder Fläschchen in die Spritze ziehen lässt.

Korrodierte Kanülen müssen rechtzeitig durch neue ersetzt werden.

Insektennadeln
Spezialnadeln für Insekten aus Stahl, schwarz lackiert, etwa 40 mm lang, mit Plaste- oder Messingkuppe, oder aus rostfreiem Stahl. Stärken:

  • 0 für kleine Schmetterlinge
  • l und 2 für mittlere Schmetterlinge
  • 3 für große Schmetterlinge
  • 4 und 5 für sehr große Schmetterlinge

Steckschachteln
Zigarren- oder ähnliche Schachteln mit mindestens 40 mm lichtem Maß, mit Schaumpolystyrol-, Torf- oder Mollplatten ausgelegt, über die eine Lage Zellstoffwatte oder Verbandwatte gespannt wird.

Pinzette
Aus möglichst dünnem federndem Bandstahl, mit breiter oder schmaler Spitze, während des Fanges an einem Band oder einer Schnur um den Hals hängen.