Fachausdrücke für Bestimmung und Beschreibung von Schmetterlinge

Bei der Bestimmung und Beschreibung von Schmetterlingen werden vom Entomologen Fachausdrücke verwendet, deren Bedeutung sich am einfachsten aus den folgenden Zeichnungen ergibt. Die meisten dieser entomologischen Fachausdrücke gelten für alle Arten der Schmetterlinge.

So lassen sich beispielsweise die Großschmetterlinge entsprechend der Anordnung ihres Flügelgeäders in Gruppen unterteilen. Infolgedessen haben sich sehr detailierte Systematiken zur Beschreibung des Flügelgeäders entwickelt, die über die Beschränkungen der nationalen Sprachen hinweg das exakte Beschreiben und Vergleichen von Schmetterlingsarten und einzelnen Schmetterlingen ermöglichen.

Eine Sonderstellung nehmen die Eulenfalter ein, die eine sogenannte "Eulenzeichnung" besitzen. Zur Beschreibung dieser auffälligen Zeichnungen haben sich spezielle Fachausdrücke eingebürgert.

Entomologische Fachausdrücke für Körper und Flügel

Fühler (Antenne)

Schulterblatt (Tegula)

Halskragen (Patagia)

Brust (Thorax)

Hinterleib (Abdomen)

Innenrand (Abominalrand)

Innenwinkel (Analwinkel)

Vorderrand (Costalrand)

Spitze (Apex)

Außenrand

Basalwinkel

 

Entomologische Fachausdrücke für das Geäder (Flügel eines Spanners)

Vorderflügel Bezeichnung nach Jordan
I Costale
II1usw. Subcostale 1 usw.
III1usw. Radiale 1 usw.
IV1usw. Mediane 1 usw.
V Submediane 1
a Submediane 2
Z Zelle, auch Mittel- oder Discodialzelle
D Discoidalader

 

Hinterflügel Bezeichnung nach Jordan
I Costale
II1usw. Subcostale 1 usw.
III1usw. Radiale 1 usw.
IV1usw. Mediane 1 usw.
V Submediane 1
a Submediane 2
b Submediane 3
Z Zelle, auch Mittel- oder Discodialzelle
D Discoidalader

 

Entomologische Fachausdrücke für die Eulenzeichnung

Hierbei bedeuten:
RM Ringmakel
NM Nierenmakel
ZM Zapfenmakel
Q1 basale Querlinie
Q2 innere Querlinie
Q3 äußere Querlinie
Q4 dunkle Querlinie der Hinterflügel
M1 Mittelschatten
M2 Mittelmond
Pf Pfeilecke der Wellenlinie